Archiv für den Monat Oktober 2015

Ingrid Noll: Der Mittagstisch

978-3-257-06954-9 (2)

Ingrid Noll: Der Mittagstisch

Diogenes Verlag

Preis: 22,– €

Gebundene Ausgabe

Bei Amazon bestellen

 „Das Böse kommt auf leisen Sohlen……“

 Inhalt:

Nelly ist gerade erst von ihrem Freund sitzengelassen worden. Um sich und ihre Kinder über die Runden zu bringen, zieht sie erst einmal in das ererbte Haus ihrer Großeltern um. Durch Zufall entsteht dort ein munterer „Mittagstisch“ – erst für Freunde, später auch für zahlende Gäste, auch wenn sie das Finanzamt nicht über diese Einnahmequelle informiert. Das Konzept funktioniert und Nelly avanciert zur Gourmetköchin. Unter ihrer Kundschaft sind verschiedene Männer: etwa ein außergewöhnlicher Kapitän oder der gutaussehende Elektriker. Der Kapitän wird mit der Zeit zum „Ersatzopa“ für die Kinder, in den Elektriker verguckt sich Nelly. Leider hat er eine Begleitung im Schlepptau – ein echter Störfaktor. Da ist es gut zu wissen, dass die Dame eine Erdnussallergie hat…

Meine Meinung:

 Ingrid Noll hat sich mit ihrem neuen Buch selbst ein Geburtstagsgeschenk gemacht:

Dieser Roman ist so böse wie eh und je und man merkt es gar nicht, weil die Protagonistin Nelly, jemand wie Du und ich sein könnte. Sie ist sympathisch und chaotisch. Ich hatte sofort das Gefühl, dass mir das auch irgendwie hätte passieren können. Nelly appellierte an meine Urinstinkte „Mutterliebe“, „Sexmangel“ und „Selbsterhaltungstrieb“, wer würde dafür nicht vieles tun? Aber Mord, nein natürlich nicht, wir haben ja Moral und würden selbstverständlich unsere Grenzen kennen –oder?

Kennen wir wirklich unsere Grenzen, was ist moralisch gerade noch OK und was lädt eine große Schuld auf unsere Schultern, auch wenn es nicht rechtlich geahndet wird. Hier ist die Stärke von diesem großartigen Buch und der Autorin, ich konnte bei der Lektüre niemals sagen, dass wäre mir nie passiert, weil der Roman so leise daher kam. Es geht hier um jemanden wie Du und Ich und das Ende ist ebenso banal wie grandios, für mich ist das eine gelungene Inszenierung!

Fazit: Mittagstisch ist eines der besten Bücher, die ich von Ingrid Noll gelesen habe, und ich habe bisher alle gelesen! Spannende Unterhaltung garantiert, ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie geht es weiter.

Meine Familie hat es verschmerzt, dass es an diesem Tag weder einen „Mittagtisch“ noch sonst was gab. Das Buch ist wirklich klasse!